So schön war die KiWo 2016 – Worauf wir uns wieder freuen

Die Windjammerparade 2016

Maritimer Höhepunkt der Kieler Woche auch im 134. Jahr: die traditionelle Windjammerparade. Rund 80.000 Zuschauer verfolgten das imposante Spektakel in einer von Regenschauern durchzogenen Kulisse.

Applaus, Applaus!

Nina Hagen, Bela B., Mark Forster, das Philharmonische Orchester Kiel mit Max Mutzke, und, und, und – Das Musikprogramm zur Kieler Woche 2016 ließ keine Wünsche offen. Ob auf der Rathausbühne, der NDR-Bühne am Ostseekai, der Hörn-Bühne, im Konzertzelt an der Reventlouwiese oder an der Jungen Bühne im Ratsdienergarten – für jeden Musikgeschmack war etwas dabei.

Segel hissen, Leinen los!

Die größte Segelsportveranstaltung der Welt zog knapp 4000 Segler aus mehr als 50 Nationen auf die Regattabahnen vor Schilksee. Für viele Olympiateilnehmer – darunter die deutsche Segel-Nationalmannschaft – war die Kieler Woche das letzte internationale Kräftemessen vor den Spielen in Rio de Janeiro.

Die junge Kieler Woche

Auch die jüngsten Gäste kamen voll auf ihre Kosten. Die Spiellinie stand in diesem Jahr unter dem Motto „Ritter Kruse von der Drachenkoppel“. Rund 350.000 kleine Ritter und Prinzessinnen kamen auf die Krusenkoppel, um nach Herzenslust zu toben, zu spielen, zu bauen und zu matschen. Weitere Highlights: Das Hoftheater im Hiroshimapark, der anarchisch-fröhliche Playground an der Jungen Bühne – und natürlich das Seifenkistenrennen.

KN-Medienlounge

Erstmals waren die KN im Olympiazentrum Schilksee mit einer Medienlounge vertreten. Das 100 Quadratmeter große Zelt war während der Kieler Woche täglich geöffnet, Besucher konnten der Redaktion über die Schulter schauen und Fragen und Anregungen loswerden. KN-Redakteure empfingen neben prominenten Gästen auch Leser zu einem entspannten Frühstück und Gesprächen.

Zum Abschluss: Die Kieler Woche 2016 in einer Minute und sechsundfünfzig Sekunden.

Adieu, und bis 2017!

Teile diese Story...Email this to someonePin on PinterestShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on Facebook